Aufbau einer Nahwärmeversorgung in Vaterstetten

erstellt am 23.08.2015

Teil 2: Der Beitrag des Kommunalunternehmens zum Klimaschutz


Im September drehte sich der erste Teil unserer Infoserie „Aufbau einer Nahwärmeversorgung in Vaterstetten“ um den Baubeginn der eigenen Nahwärmeversorgung und der neuen Heizzentrale im Bereich des Sportzentrums. In dieser Ausgabe des Lebendeigen Vaterstettens erfahren Sie nun weitere Details über das Gesamtprojekt und über den Beitrag des Kommunalunternehmens zum Klimaschutz.

Weniger Treibhausgase dank KWK 


Durch die Nutzung von Erdgas oder Biomethan wird im neuen Blockheizkraftwerk (kurz BHKW) des Kommunalunternehmens über eine Kraft-Wärme-Kopplung (kurz KWK) Fernwärme und Strom für die Bürger der Gemeinde Vaterstetten produziert. Ein BHKW ist eine energieeffiziente Lösung zur Umwandlung von gasförmigen Energieträgern in Wärme und Strom. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Gastherme kann so ein höherer Wirkungsgrad erreicht werden. Hierdurch wird die Emission von Treibhausgasen deutlich reduziert. Das geplante BHKW wird aus wirtschaftlichen Gründen  vorerst auf Erdgasbasis betrieben, kann aber zu einem späteren Zeitpunkt zusätzlich auf Biomethan (Biogas) umgestellt werden.

Zusätzlich Effiziente Nutzung von Abwärme


Ein großer Teil der Fernwärme wird aus der Abwärme der Biogasanlage Böhm gewonnen und in das Netz eingespeist. Diese Wärme entsteht während der Produktion von Biogas und würde, ohne die Einspeisung in das Netz, ungenutzt an die Umwelt verloren gehen. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung Ressourcenschonung und Nachhaltigkeit. Aus diesem Grund wird im Rahmen der Bauarbeiten eine Wärmeleitung vom Standort des neuen BHKWs zur Biogasanlage Böhm verlegt. Ausführliche Informationen zu dem Thema „Abwärme aus Biogas“ erhalten Sie in den nächsten Teilen der Infoserie hier im „LeVa“.

Innovative Wärmerückgewinnung aus Abwasser


In Kooperation mit dem Kommunalunternehmen plant die Eigene-Erneuerbare-Energien-Gesellschaft (3eEG) die zusätzliche Einspeisung von Wärme aus Abwasser. Hierzu soll ein Wärmetauscher in den Hauptkanal unter der Dorfstraße installiert werden. Weitere Informationen zu dem Thema „Wärme aus Abwasser“ finden Sie im Artikel  des Arbeitskreises Energiewende Vaterstetten.

Über diese drei Säulen der Wärmeproduktion

leistet das Kommunalunternehmen, neben  dem energieeffizienten und sparenden BHKW, einen deutlichen Beitrag zum Klimaschutz. Das Kommunalunternehmen Gemeindeentwicklung Vaterstetten verhindert somit, dass wertvolle und bereits produzierte Wärme nicht ungenutzt verloren geht. Dies ist ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und dem bedachten Umgang mit unseren wertvollen und begrenzten Ressourcen.

Fernwärme - Dokumente zum Download