Auszug aus dem Gemeinde Entwicklungs Programm

erstellt am 23.09.2015

Energie und Versorgungswirtschaft

  • Die Gemeinde Vaterstetten entwickelt ein Energiekonzept, in dem beschrieben ist, wie und in welchen Schritten die eingegangenen Zielvereinbarungen (Landkreisziel: Unabhängigkeit von fossilen und endlichen Rssourcen bis 2030; EU-Klimakonvent: CO2-Reduzierung um 20% bis 2020) erreicht werden können. 
  • Im Falle der Erschließung neuer Gewerbe- oder Wohngebiete ist die Realisierung einer zentralen Wärmeversorgung und bedarfsfalls Kälteversorgung möglichst unter Einsatz regenerativen Energien verpflichtend vorzuschreiben.
  • Die Tiefengeothermie kann einen wesentlichen Beitrag zur umweltfreundlichen Energiegewinnung und energetischen Unabhängigkeit der Gemeinde leisten und soll deshalb als Projekt zügig geprüft und nach Möglichkeit umgesetzt werden.
  • Energieeinsparungen ist ein allgemeines Gebot und eine notwendige Komponente zur Erreichnung der genannten Ziele. Deshalb soll als Bestandteil des Energiekonzepts ein kommunales Energiesparprogramm auf den Weg gebracht werden, dessen Ziele qunatifiziert sind und dessen Fortschritt überprüft werden kann.
  • Privatinitiative ist und war eine entscheidende Triebfeder bei der Umstellung auf erneuerbare Energien. Dazu sollen
    • Startimpulse für Bürgerprojekte gegeben,
    • die Planung und Genehmigung von Bürgerprojekten erleichtert und,
    • die Bürgerbeteilungung an kommenden Energievorhaben ermöglicht werden.
  • Um die Abhängigkeit der Gemeinde Vaterstetten und ihrer Bürger von großen Energieversorgungsunternehmen - insbesondere auch im Hinblick auf die Kosten-/Gebührengestaltung - zu reduziere, sollen die Möglichkeiten der Gründung von Gemeinde- oder Regionalwerken, evtl. zusammmen mit anderen Kommunen, geprüft werden.

 

Projekte - Dokumente zum Download